puppenhaus im schrank

Wohnen wie früher.

Die Idee, ein Puppenhaus in einem Schrank unterzubringen überkam mich im Herbst 2021 und verbreitete sich blitzschnell in meinem Kopf. Ein alter Schrank oder eine Kommode schwebte mir vor, den ich ganz nach meinem Geschmack in ein adliges Wohnhaus umbauen könnte, ähnlich wie diese antiken Puppenhaus-Schränke um die Jahrhundertwende, die mit wunderschönen Puppen und Puppenmöbeln ausgestattet waren. Darüber hinaus wäre so ein Schrank wie eine Vitrine, in der meine alten wertvollen Möbelchen perfekt vor Staub geschützt wären. Ich machte mich also auf die Suche nach einem geeigneten Schrank. Im Internet fand ich einige, aber meistens war der Transport entweder unbezahlbar teuer oder überhaupt nicht möglich. In einem Flohmarkt Depot in unserer Nähe fand ich ihn dann : den perfekt geeigneten und sogar frisch restaurierten Vitrinen-Schrank für mein neues Puppenhaus-Projekt.

Und da war er!

Mit seinen exzentrischen Farben, die vielleicht nicht jedermann gefallen mögen, traf er mich jedoch mitten ins Herz und sein Äusseres hätte perfekter nicht sein können. Er war einfach wie gemacht für mein Vorhaben!

 

Natürlich galt es nun sein Inneres in ein 3-stöckiges Wohnhaus umzugestalten. 

Schritt für Schritt :

Das macht Spass: Die 3 Decken werden weiss gestrichen.

Wie schon gesagt, ich hatte die Vorstellung von 3 Etagen, die der Schrank eigentlich schon passend vorgab. Allerdings musste ich die obere Plattform etwas höher anbringen, da sonst die mittlere Etage zu schmal gewesen wäre. Zwei zusätzliche Wände ermöglichen eine bessere Aufteilung der Zimmer. Löcher für die Lampen waren rasch gebohrt und passende Tapeten fand ich auf einer Second-Hand Online-Seite in Österreich. 

Solche tollen Styropor-Leisten und Decken-Ornamente habe ich mal wieder im Baumarkt besorgt. Man würde es nicht glauben, aber sogar im Puppenhaus passen diese vom Grössenverhältnis her, hinein.

So langsam habe ich den Dreh raus, wie man im Puppenhaus Strom verlegt. Ein paar schöne alte Lampen habe ich wieder bei Ebay gefunden. Dank des kleinen Loches auf der Rückseite des Kamins kann eine kleine Glühbirne eingeführt werden und schon brennt das gemütliche Feuer.

Nicht ganz so hübsch sieht das Ganze von hinten aus. Aber wer schon mal Beleuchtung in Miniatur installiert hat, kennt diesen Anblick nur zu gut.

Ein paar meiner echten Vorfahren bekamen die Ehre, die Wände zu schmücken.

Diese sehr alten, teilweise kaputten Möbelchen (um 1890) habe ich günstig erworben und ein wenig aufgemotzt. Schaut doch mal in den einzelnen Zimmern, ob ihr sie wiederfindet.

eindrücke von einem leben wie früher ...

die Räume und ihr Mobilar ...

Man hätte natürlich noch Fussleisten anbringen können. Es macht den Raum "fertiger" und echter. Ich habe mich aus 2 Gründen bewusst dagegen entschieden : 1. man sieht sie nachher sowieso kaum noch, und 2. es bleibt dann immer ein kleiner Abstand zwischen den Möbeln und der Wand, und das sieht einfach nicht schön aus.

Mit meinen wunderschönen Möbelchen der Firma Schneegass & Söhne hat eigentlich die ganze Idee mit dem Schrank begonnen.  Schneegass Möbel sind im dezenten Jugendstil sehr aufwendig gearbeitet, stammen aus der Zeit um 1900 und sind ein kleines Vermögen wert, vorallem wenn sie gut erhalten sind. Das antik-nachempfundene Kissen habe ich übrigens selber gemacht. 

Diese ebenfalls alten Teppiche für die Puppenstube habe ich in Holland gefunden.

der gesellschaftsraum im obergeschoss

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich eine Schwäche für diese antiken Biedermeier Porzellan-Kopf Puppen, denn dieses Haus ist bis jetzt ausschliesslich von ihnen bewohnt. Das wird sich aber bald ändern. Ein schöner Mann ist unterwegs, der wahrscheinlich als Verkäufer in der Apotheke eingestellt wird.

Wie ich das kleine Fotoalbum gebastelt habe, könnt ihr auf der "Willkommen-Seite" etwas unterhalb bei Neuigkeiten und Updates anschauen.

Wenn ihr euch die Apotheke im Erdgeschoss genauer ansehen möchtet, klickt einfach auf "zur nächsten Seite".