Van Gogh Schlafzimmer

Das Schlafzimmer in Arles oder Vincents Schlafzimmer ist der Titel des Ölgemäldes, das der niederländische Maler Vincent van Gogh zwischen 1888 und 1889 im sogenannten gelben Haus in Arles schuf. Direkt daneben: meine Version in Puppenhaus-Format.

Die Idee zu diesem Miniatur Schaukasten schwebte mir schon länger vor. Als ich dann mit meiner Tochter eins dieser Exit-Spiele spielte, beinhaltete dieses ein Rätsel mit farbigen Miniatur-Gemälden vom berühmten Maler Vincent Van Gogh. Und diese waren auch noch genau im richtigen Maßstab für meine Idee. Da wusste ich, dass ich jetzt mein Van Gogh "Schlafzimmer in Arles" bauen würde. 

Ich klebte die Bilder auf Pappe und schnitt sie wieder aus. Fertig waren die Miniatur Öl-Gemälde für mein Puppenzimmer. Dann musste eine passende Kammer her :

Zuerst aber machte ich mich schlau, warum der Raum dieses so berühmten Gemäldes diesen außergewöhnlichen Blickwinkel hat. Im Netz fand ich heraus, dass sich ebenfalls viele Kunst-Wissenschaftler mit dieser Frage beschäftigt hatten. Man stellte fest, dass die Katasterpläne der Stadt Arles zeigen, dass das später abgerissene gelbe Haus von Vincent van Gogh und auch das Schlafzimmer einen nicht rechtwinkligen Grundriss hatten. Diese Tatsache begründet die verschiedenen Richtungen im Bild. Das wollte ich auf jeden Fall beachten und benutze nicht einfach einen viereckigen Kasten für mein Projekt, sondern versuchte, meine Bodenplatte an diese Form anzupassen.

Wie ich weiter vorgegangen bin:

Im besagten Raum befinden sich zwei blaue Türen. Im Internet habe ich mir eine passende Tür ausgesucht und da unser Drucker nicht in Farbe printet, konnte ich die ausgedruckten grauen Türen mit einem Stift anschliessend blau anmalen.

Auch das Fenster und seine Farbe habe ich mir genau angeschaut. Bei Amazon fand ich dieses Holzfenster in 1:12, welches sich sogar öffnen lässt.

Aber nicht nur das Fenster sollte so authentisch wie möglich sein, sondern auch die Glasscheiben, die auf dem Original-Bild in blau und gelb dargestellt sind.

Alle Details habe ich versucht, so wahrheitsgemäss wie möglich zu gestalten : die rote Bettdecke, die Garderobe hinter dem Kopfteil vom Bett, das Handtuch an der linken Wand, die kleine Kommode mit den Krügen, die Stühle, die ich übrigens schon lange besaß und schon immer fand, dass diese perfekt für ein Van Gogh Schlafzimmer Puppenhaus wären, und natürlich seine Gemälde, allen voran, das Selbstporträt.

Als ich das Zimmer für gut befand und schon viele Fotos gemacht hatte, entdeckte ich auf der Wikipedia Seite von Vincents Schlafzimmer in Arles ein winziges Detail, was ich nicht beachtet hatte : das Bild links an der Wand ist überhaupt kein Bild, sondern ein Spiegel. Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und so habe das kleine Gemälde noch schnell mit einfacher Alufolie in einen Spiegel verwandelt.

Und so könnte das Zimmer in seiner Vervollständigung ausgesehen haben!

Gästebuch für Vincent van Gogh´s Schlafzimmer in Puppenhaus Version

Kommentare: 4
  • #4

    Jacqueline (Donnerstag, 03 August 2023 10:28)

    Nach so kurzer Zeit schon so tolle Kommentare zu bekommen, ist voll schön und macht mich rundum glücklich. Danke dafür liebe "Fans" meiner Miniaturen. Ihr seid TOLL.

  • #3

    Ingrid (Donnerstag, 03 August 2023 07:23)

    Genial. Das Gemälde von van Gogh dreidimensional als das zu bauen was es war: sein Schlafzimmer. Und das bis ins kleinste Detail. Natürlich muss da ein Spiegel hängen, wenn es auf dem Bild auch ein Spiegel ist ;-) . Da ist man als Künstler schon penibel. Alles passt, die Möbel, Bilder und all die Kleinigkeiten.
    Ich finde es auch toll, dass du den auffälligen Grundriss recherchiert hast und auch nachgebaut hast.
    Ganz große Klasse, Jacqueline !!!

  • #2

    Denise (Donnerstag, 03 August 2023 03:50)

    Super wéi alles vun dir!

  • #1

    Nicole (Mittwoch, 02 August 2023 09:46)

    Liebe Jacqueline,
    das van Gogh Zimmer ist eindeutig wieder eines Deiner Meisterwerke.
    Deine Inspiration, wie Du zu dieser Idee gekommen bist ist spannend.
    Mir gefallen die wasserblauen Farben mit dem Akzent von Gelb. Es sind die Farben, die man von van Gogh kennt, die Farben, die er liebte. Und die Umsetzung der nicht ganz geraden Wände macht das Zimmer perfekt. Sehr gemütlich und wunderschön!
    Liebe Grüße, Nicole